Cialis Wirkung- erektile Dysfunktion

Wie wirkt Cialis?

Die Cialis Wirkung ist darauf gerichtet, eine erektile Dysfunktion, welche sich als Störung der männlichen Potenz zeigt, auszugleichen oder wieder herzustellen, sodass die sexuelle Aktionsfähigkeit wieder gegeben ist.

Die Cialis Wrikung bezieht sich vorrangig auf die anatomischen Gegebenheiten des Mannes, welche für die sexuelle Potenz wichtig sind. Cialis wirkt nicht auf die Psyche, welche für die sexuelle Erregbarkeit zuständig ist.

Nach der Einnahme von Cialis beginnt die Cialis Wirkung bereits in kürzester Zeit. In diesem Zusammenhang wird die Erektion dadurch ermöglicht, dass die Zufuhr von Blut in die Muskelzellen der für die Erektion zuständigen Bereiche erhöht wird. Durch diese durchblutungssteigernden Effekte von Cialis kann eine lang andauernde Versteifung des Penis erzielt werden. Innerhalb des männlichen Organismus vollziehen sich dabei neben den physiologischen Prozessen auch zahlreiche biochemische Vorgänge. Aus diesem Grund wird Cialis als PDE-5 Hemmer bezeichnet.

Die natürliche Voraussetzung einer Erektion besteht darin, dass sogenannte Botenstoffe frei gesetzt werden, wozu die Stickstoffmonoxide gehören. Die Ausschüttung dieser Transmitter oder Botenstoffe, was auch von anderen Prozessen im Körper bekannt ist, erfolgt während des sexuellen Erregungszustandes. Im weiteren Verlauf dienen diese Botenstoffe dazu, einen weiteren Botenstoff, welcher als cyclic Guanosinmonophosphat, cGMP, bezeichnet wird, freizugeben.

Die natürliche Funktion des Botenstoffes cGMP liegt darin, die in den Schwellkörpern des Mannes für die Versteifung des Gliedes zuständigen Kontraktionen der Muskeln zu unterbrechen. Dies ist die Grundlage für das Einströmen von Blut in die Schwellkörper, was wiederum die Basis für die Erektion des Penis darstellt. Damit die Erektion nicht ununterbrochen anhält, muss cyclic Guanosinmonophosphat reduziert und vom Körper abgebaut werden, was durch die enzymatische Substanz Phosphodiesterase 5, auch als PDE-5 abgekürzt, erreicht wird.

Ist der Abbau des cGMP vollständig umgesetzt worden, kommt es zur Erschlaffung des Gliedes, da die Blutzufuhr in die Muskelzellen der Schwellkörper reduziert wird.

Die Cialis Wirkung, welche auf Grund von Tadalfil, dem eigentlichen Inhaltsstoff von Cialis eigentlich möglich ist, beruht darauf, dass Tadalfil als sogenannte Blockersubstanz für das Enzym Phosphodiesterase 5 dient. Wird der Abbau von Phosphodiesterase 5 vermindert, dann ist eine größere Konzentration von cGMP im Blutkreislauf vorhanden. Die Muskelzellen werden weiter gut durchblutet und die Versteifung des Gliedes ist dauerhafter.

Es ist wichtig, an dieser Stelle einzufügen, dass Tadalfil nicht geeignet ist, um einen Mann sexuell zu stimulieren.

Cialis ist ein Medikament, welches unter der Bezeichnung Viagra zuerst von der Frima Pfitzer, einem US-amerikanischen Unternehmen den Verbrauchern als cialis marke angeboten wurde. Das Potenzmittel, welches als calis marke auch unter dem Namen Tadalafil bekannt, gehört neben Vardenafil oder Levitra zur großen Gruppe Viagra. Viagra ist somit eine übergeordnete Benennung für diese Medikamente, welche insgesamt bei der gezielten Therapie der erektilen Dysfunktion genutzt werden. Im Gegensatz zur cialis marke wird das Potenzmittela als cialis generika abgegeben, welches zwar nicht von Markenherstellern gefertigt wird und dennoch die gleichen Wirkstoffe enthält.

Für Apotheken gelten alle diese Medikamente, insbesondere das Cialis zu den verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Sie werden sowohl in Österreich als auch Deutschland und der Schweiz nur mit einem gültigen Rezept vom Arzt von Apotheken abgegeben.

Zu den häufigen und typischen Verabreichungsformen von Cialis gehören zunächst sogenannte Filmtabletten in einer abweichenden Dosierung von 10 mg und 20 mg. Die Tabletten haben eine weiße Farbe und werden in unterschiedlichen Packungseinheiten angeboten. Üblich sind in diesem Zusammenhang Packungsgrößen mit 4 und 8 Filmtabletten zu je 20 mg. Tabletten mit einer Dosierung von 10 mg sind nur in einer Viererpackung erhältlich. Auch Dosierungen von 2,5 mg je Tablette sind bekannt. Neben weißen Tabletten haben die Filmtabletten je nach Hersteller eine hell orange bis gelbe Färbung und besitzen eine Mandelform.

Bei angegebenen Werte der Dosierung entsprechen dem Gehalt an Tadalafil. Außerdem befindet sich in Cialis Lactose monohydrat. Die gleichen Inhaltsstoffe sind in der cialis marke und in cialis generika zu finden.

Eine von der Tablettenform abweichende Variante, welche ebenfalls unter cialis generika zu finden ist, sind sogenannte cialis strips. Diese strips werden in der Form von Plättchen hergestellt, welche Minze enthalten und für die linguale Verwendung geeignet sind. Dies bedeutet, dass die Männer cialis strips auf der Zunge positionieren und sich der Wirkstoff dort über den Speichel herauslösen kann. cialis strips gelten als Applikationsformen, welche sich durch eine besonders rasche und magenschonende Wirkungsweise auszeichnen.

Cialis soft tabs sind den herkömmlich bekannten cialis Tabletten ähnlich. Im Gegensatz zu Tabletten löst sich bei cialis soft tabs die Wirksubstanz, das Tadalafil bereits im Mund heraus, wird über die Mundschleimhaut und den Speichel absorbiert und gelangt besonders rasch in das Blut. Der Wirkungseintritt der cialis soft tabs erfolgt bereits nach einer Viertelstunde.