Gesund durch Sport und Bewegung

Zu einem gesunden Lebensstil gehört mehr als nur gesunde Ernährung. Ein ausgewogenes Maß an Bewegung ist ebenso wichtig. Schon im Kindesalter sollten Eltern deshalb darauf achten, dass sich ihre Kinder genügend bewegen. Dies ist umso wichtiger, da sich im Zeitalter von Computer, Spielkonsolen & Co. die Kinder weniger im Freien aufhalten, als das früher noch der Fall war.

Erektionsstörungen und Erektionsprobleme

Was tun, wenn Mann nicht mehr kann? Wichtig ist, sich mit Thema auseinander zu setzen. Potenzprobleme (dred.com) liegen vor, wenn zwei Drittel aller Beischlafversuche innerhalb von mehreren Monaten nicht gelingen. Kürzlich ergaben Untersuchungen in Deutschland, dass in einer Altersgruppe von 30 bis 80 Jahren jeder fünfte Mann unter Erektionsstörungen leidet.

Sildenafil rezeptfrei

Ein Trend zeichnet sich seit Jahren ab und es ist kein Ende abzusehen. Immer mehr Männer sind auf der Suche nach einer Lösung für ihre Erektionsprobleme und das führt dazu, dass Sie Viagra Generika kaufen wollen. Die ANahl der Männer, die 100 mg Viagra kaufen, nimmt stetig zu.

Vorteile von Levitra und Kamagra

Levitra, die „deutsche Viagra“, kommt mit den typischen Kennzeichen hiesiger Gründlichkeit daher: Alles ein bisschen besser, leichter, schöner als im Original. Denn die Potenzpille, die einige Jahre nach dem amerikanischen Prototyp von Bayer Health Care und GlaxoSmithKline auf den Markt gebracht wurde, glänzt durch europäische Verbesserungsfreude.

Potenzmittel nicht weiter?

Potenzmittel, wie beispielsweise Levitra, Cialis oder auch der Klassiker Viagra, können wahre Wunder bei Männern bewirken, deren Erektionsstörungen auf die Durchblutung oder auf psychische Probleme zurückzuführen sind. Wo sich ohne Medikamente rein gar nichts mehr tut, hat man mit Tablette 30 Minuten später eine ordentliche Erektion, die für mehrere Stunden genutzt werden kann.

So Funktionieren orale Potenzmittel

Es handelt sich meistens um einen eher schleichenden Vorgang, wenn sich bei Männern Potenzstörungen einstellen. Oftmals möchten es die Betroffenen zunächst nicht akzeptieren, dass es Einschränkungen bezüglich der Sexualität gibt. Daher wird häufig über einen längeren Zeitraum abgewartet, ob sich die Erektionsprobleme nicht von alleine wieder in Luft auflösen.

Erektionsstörungen Potenzstörungen

Die meisten Männer sprechen nur ungern darüber, aber laut Statistik leidet rund jeder fünfte Mann unter erektiler Dysfunktion. Gemeint sind damit Erektionsstörungen. Diese sorgen dafür, dass es im Bett nicht mehr so rund läuft wie noch vor einiger Zeit. Mögliche Folgen: Ein gestörtes Selbstbewusstsein, Beziehungsprobleme und sogar Depressionen.

Testosteron

Für Männer ist Testosteron eines der wichtigsten Hormone überhaupt. Das Sexualhormon beeinflusst die Libido – also die Lust auf Sex-, das Muskelwachstum, den Fettabbau, den Aggressionspegels des Mannes und seine allgemeine Stimmung. Nicht selten wird Testosteron sogar als Jungbrunnen bezeichnet.

Broken- heart -syndrome: wenn liebeskummer krank macht

Sex und Liebe sind für die meisten Menschen zwei verschiedene Paar Schuhe. Während wir auf unserem Blog ansonsten nur von reinem Sex und Potenzmitteln berichten, quasi der mechanischen Seite der Liebe, möchten wir heute ein bisschen tiefer in die Materie eindringen und schauen, wie sich Liebeskummer auf den Gesundheitszustand eines Menschen auswirken kann – und wir sprechen dabei nicht von Penissen oder Erektionsstörungen.

Krankheiten die häufig zu Erektionsstörungen

Je älter Mann wird, desto höher wird auch die Wahrscheinlichkeit, dass man an Erektionsstörungen erkrankt. Offizielle Zahlen belegen diese Aussage: Während lediglich 2% aller 40-Jährigen unter Erektionsproblemen leiden, sind es bei den 65-jährigen Männern bereits 20%.

21 - 30 / 390